Bitte den Suchbegriff eingeben.

Rechtsanwalt Erich Gaul

img

Erich Gaul

Rechtsanwalt seit 1981 ( Studium in Tübingen )


vertretungsberechtigt bei allen Amtsgerichten, Landgerichten und Oberlandesgerichten

Tätigkeitsschwerpunkte

Arbeitsrecht umfasst sowohl das kollektive als auch das Individualarbeitsrecht, also Gewerkschaften, Arbeitnehmerverbände sowie das Recht der Arbeitnehmer/innen.

Kündigungen, Abmahnungen, Verstöße gegen das Allgemeine Gleichbehandlungsgesetz, Berufliche Wiedereingliederungsmaßnahmen (BEM), Mutterschutz, Elternzeit, Urlaubsabgeltung, Entgeltfortzahlung im Krankheitsfall, Urlaubsansprüche, innerbetrieblicher Schadensausgleich und Haftung im Arbeitsrecht sowie Lohn- und Gehaltsforderungen sind einige der Schlagworte, die in arbeitsrechtlichen Mandanten fallen könnten.

Wir helfen Ihnen gern, wenn Sie als Arbeitgeber/in oder Arbeitnehmer/in anwaltlichen Rat benötigen oder gerichtlich gegen Ihren Vertragspartner vorgehen möchten oder müssen.

Bitte beachten Sie, dass im Arbeitsrecht gilt, dass jede Partei ihre eigenen Kosten für die außergerichtliche Inanspruchnahme eines Rechtsanwalts und für dessen Tätigkeit sowie etwaige Gerichtskosten in erster Instanz selbst tragen muss.

Das bedeutet, dass nicht der Verlierer am Ende, wie sonst im Zivilrecht üblich, alles bezahlen muss, sondern man sogar, wenn man den Fall gewinnt, also „obsiegt“, wie wir Juristen dies nennen, leider die Kosten tragen muss.

Hiervon gibt es nur einige wenige Ausnahmen, die wir natürlich prüfen werden.

Sollten Sie eine Arbeitsrechtsschutzversicherung haben, so übernimmt diese in der Regel die Kosten und Sie müssten sich dann trotz der gesetzlichen Regelung keine Sorgen wegen der durch unsere Tätigkeit entstehenden Kosten machen.

Natürlich besteht auch, wie in allen Fällen, die Möglichkeit, Prozesskostenhilfe zu beantragen. Voraussetzung hierfür ist, dass Sie bedürftig sind und die Streitigkeit Aussicht auf Erfolg hat, also nicht mutwillig oder völlig aussichtslos ist.

Erbrecht

Aufgrund jahrelanger Erfahrung im Erbrecht können wir unsere Mandanten im Erbrecht umfassend beraten und vor Gericht vertreten. Dabei ist es selbstverständlich, dass wir Ihr Anliegen in absoluter Vertraulichkeit behandeln.

Das Erbrecht befasst sich damit, wie das Vermögen eines Verstorbenen, des Erblassers, verteilt wird oder im Vorfeld geplant werden kann, es zu verteilen, um Streitigkeiten unter den Erben zu verhindern.

Hier ist wichtig, dass es sowohl die gesetzliche Erbfolge gibt, die eintritt, wenn der Erblasser keine Regelung (Testament oder Erbvertrag) trifft als auch die Möglichkeit, hiervon abweichende Regelungen zu treffen.

Wir beraten Sie individuell und auf Ihre Bedürfnisse angepasst, wenn Sie sich überlegen, ob Sie ein Testament oder eine andere letztwillige Verfügung verfassen möchten.

Gern kommt auch ein Notar direkt zu uns in die Kanzlei, um ein notarielles Testament für Sie formwirksam und rechtssicher abzuschließen und sodann aufzubewahren.

Viele Menschen denken, dass der Ehegatte, wenn Kinder da sind, alles erbt, wenn ein Ehegatte stirbt. Dies ist allerdings, wenn die gesetzliche Erbfolge eintritt, keineswegs der Fall, sondern der Ehegatte erbt nur neben den Kindern, und zwar unter Umständen nur zu einem Viertel bis zur Hälfte.

Es ist daher auch für Ehegatten sinnvoll, frühzeitig eine Regelung für den Todesfall zu treffen, um nicht nach dem Tod des Erstversterbenden eine unliebsame Überraschung zu erleben.

Ehe- und Familienrecht

Aufgrund jahrelanger Erfahrung im Ehe-, Scheidungs- und Erbrecht können wir unsere Mandanten im Familienrecht umfassend beraten und vor Gericht vertreten. Dabei ist es selbstverständlich, dass wir Ihr Anliegen in absoluter Vertraulichkeit behandeln.

Familienrecht umfasst unter anderem folgende Bereiche:
- Umgangsrecht für minderjährige Kinder
- Sorgerecht
- Ehegattenunterhalt
- Trennungsunterhalt
- Kindesunterhalt
- Scheidungen
- Trennungen
- Zugewinnausgleichsregelungen
- Eheverträge
- Unterhalt der nicht mit einander verheirateten Eltern gegeneinander und gegenüber dem gemeinsamen Kind
- Versorgungsausgleich
- Adoptionen
- Pflegschaften
- Vormundschaften
- Verwandtenunterhalt
- Aufenthaltsbestimmungsrecht.

Wir stehen Ihnen sowohl für Beratungen als auch bei Gerichtsverfahren mit langjähriger Erfahrung und juristischem Fingerspitzengefühl zur Seite.

Oft ist es möglich und für alle Beteiligten am besten, wenn man sich mit allen Beteiligten einigen kann, um so die familiären Banden zu erhalten, um sich auch in der Zukunft noch auf Augenhöhe begegnen zu können.

Manchmal ist es allerdings auch notwendig, für sein Recht zu kämpfen.

Wir helfen Ihnen in jeder Lebenslage und werden in Absprache mit Ihnen die Angelegenheiten zu Ihrer Zufriedenheit lösen.

Ehevertrag

Es ist sinnvoll einen Ehevertrag vor oder während der Ehe zu schließen. Dabei ist es wichtig, dass auch erbrechtliche Vereinbarungen getroffen werden.


Interessensgebiete

privates Baurecht

Privates Baurecht regelt insbesondere die Rechtsbeziehungen zwischen den jeweiligen Eigentümern und deren Rechte und Pflichten, die zivilrechtlich eingeklagt werden können.

Hierunter fallen auch Fragen zu Baumängeln, Schadensersatz- und Mängelbeseitigungsansprüche, die wegen schlechter, zu langsamer oder nicht erbrachter Bauleistungen möglich sind.

Wir stehen Ihnen sowohl mit Rat und Tat für eine außergerichtliche Klärung als auch für die gerichtliche Geltendmachung Ihrer Ansprüche zur Seite.

Verkehrsrecht

Unfall

Wir helfen Ihnen gern bei der Unfallregulierung nach einem Verkehrsunfall mit PKW, Lastwagen, Kraftrad oder als Fußgänger oder Radfahrer.

Wir kümmern uns um die gesamte Abwicklung, also vom Fahrzeugschaden bis zum Schmerzensgeld über die Einforderung der Kosten für ein Mietfahrzeug oder Nutzungsausfallentschädigung, Schäden für durch den Unfall zerstörte Kleidung oder bei Selbständigen die Geltendmachung entgangenen Gewinns und die Klärung der möglichen Reparaturkosten und um die Einholung eines Schadensgutachtens zur Vorlage bei der gegnerischen Versicherung oder direkt bei der Gegenseite.

Wir versuchen zunächst eine außergerichtliche Regelung zu erreichen, aber kämpfen für und mit Ihnen auch gerichtlich um Ihr Recht, wenn die Gegenseite sich einer außergerichtlichen Lösung entgegenstellt oder Sie nur mit einer Kleinigkeit abspeisen möchte.

Verkehrsstrafrecht und Verkehrsordnungswidrigkeiten:

Geblitzt, bei Rot über die Ampel, Verkehrsunfallflucht, falsch geparkt, abgeschleppt oder sonst ein Knöllchen erhalten oder Alkohol und Drogen am Steuer, Fahrerlaubnisentzug oder MPU. Das Verkehrsstraf- und ordnungswidrigkeitenrecht ist schon sehr vielen Menschen begegnet und oft hätte man darauf gern verzichtet.

Wir möchten Ihnen helfen, aus einer unangenehmen Situation bestmöglich herauszukommen und dabei alle Ihnen zustehenden rechtlichen Möglichkeiten und Tricks zu Ihrem Vorteil zu nutzen.

Auch hier gilt: Beauftragen Sie uns sofort und warten Sie nicht ab, ob Sie es selbst regeln können, weil oft voreilig und ohne anwaltliche Hilfe getätigte Aussagen schwer abänderbar sind und fatale Konsequenzen haben können, die man als Laie seinen Worten gar nicht beigemessen hätte.

Wir besprechen Ihr Anliegen ausführlich und persönlich, beantragen Akteneinsicht und besprechen anhand der Akten- und Faktenlage das weitere Vorgehen mit Ihnen und geben Ihnen eine Prognose, ob ein weiteres Vorgehen und ggf. welches Erfolg versprechend ist oder nicht.

Kommen Sie einfach auf uns zu.

Straf- und Strafverfahrensrecht

Beschuldigter

Wenn Sie als Beschuldigter einer Straftat ins Visier der Behörden geraten, kann dies zunächst ein Schock sein und Sie wissen nicht, wie Sie gegenüber Polizei, Staatsanwaltschaft und anderen Behörden oder hinzugerufenen Ärzten oder dem Ermittlungsrichter reagieren sollen.

Zunächst einmal ist es wichtig für Sie zu wissen, dass Sie als Beschuldigter nichts sagen müssen und jederzeit das Recht haben, einen Anwalt zu befragen. Dieser wird unter bestimmten Voraussetzungen auch von der Staatskasse getragen. Gern informieren wir Sie zu den Voraussetzungen.

Meist ist es wichtig, umgehend anwaltliche Hilfe in Anspruch zu nehmen und gegenüber den Behörden bis dahin zu schweigen, weil einmal Gesagtes, auch wenn es im Schock und unreflektiert geschah, nicht mehr einfach ungeschehen gemacht werden kann und aktenkundig wurde. Deswegen rufen Sie am besten unverzüglich während unseren Geschäftszeiten Mo-Fr 8-19 Uhr in der Kanzlei (07062/3001) und außerhalb der Geschäftszeiten bei Rechtsanwalt Gaul auf dem Mobiltelefon (0171/7731923) an. Damit dieser ihnen mit Rechtsbeistand zur Seite stehen kann. Wir werden dann nach Akteneinsicht in die Ermittlungsakte das weitere Vorgehen mit Ihnen besprechen und gemeinsam beschließen, ob und ggf. wann Sie eine Aussage machen werden.

Opfer / Geschädigte(r) / Verletzte(r)

Wir unterstützen Sie auch gern, wenn Sie als von einer Straftat unmittelbar Betroffenem als Zeuge bei der Polizei, Staatsanwaltschaft oder vor Gericht aussagen sollen und sich anwaltliche Unterstützung hierbei wünschen.

Bei bestimmten Delikten, zum Beispiel Tötungs-, Raub-, Sexual- und Körperverletzungsdelikten, können Sie sich als Nebenkläger am Strafprozess beteiligen und sich eines anwaltlichen Beistands bedienen.

Wir unterstützen Sie auch bei zivilrechtlichen Forderungen, insbesondere Schmerzensgeldansprüchen, die Sie ggf. gegen den Täter haben.

Nehmen Sie Kontakt zu uns auf, wenn Sie als Opfer einer Straftat Hilfe benötigen und dem Täter nicht allein gegenübertreten möchten.

Werdegang

  • 1973-1979

    Studium der Rechtswissenschaften an der Universität Tübingen

  • 1979-1981

    Referendariat am Landgericht Heilbronn

  • 1981

    Zweites Staatsexamen in Stuttgart

Berufserfahrung

  • 1981-1985

    Anwalt in der Anwaltskanzlei Dr. Klaper in Bietigheim

  • seit 1985

    als selbständiger Anwalt in Beilstein tätig